Wetter

Laden ...

Anton Hettich Team Cup 2019

Anne Hettich-Kühl, Anton Hettich und sein Team Jürgen Paul, Hans-Peter Klaß und Friedrich Koch.

Das diesjährige Teamspiel der Seniorinnen und Senioren konnte unter besten Bedingungen durchgeführt werden. Insgesamt gingen zwanzig 4er-Teams an zwei aufeinander folgenden Tagen an den Start. Nach bewährtem Prinzip wurde am ersten Spieltag ein Vierball mit 9/10 Vorgabe gespielt. Das bessere Vierballergebnis ging für den zweiten Tag in die Wertung. Am Freitag wurden von den vier gespielten Einzel drei gewertet und zu dem Vierballergebnis addiert. Daraus ergibt sich eine Gesamtnettopunktsumme die am Ende zeigt, wer sich im Team durchsetzen konnte.

In der Gruppe A konnte sich das reine Damenteam Magarete Plöger, Claudia Knocks, Claudia Schweizer und Sabine Richter mit sehr starken 156 Nettogesamtpunkten an die Spitze setzen. Dahinter lag mit addierten 150 Nettopunkten das Team von Anton Hettich, Friedrich Koch, Jürgen Paul und Hans-Peter Klaß.

In der Gruppe B gewann ein neu zusammengesetzes Team um Werner Alberding, Jörg Gossmann, Hans Tonius und Gündüs Yilidran mit 149 Punken vor dem Team Annetta Schmidt-Spies, Jürgen Spies, Yvonne Jülicher und Gabriele Sewenig mit 137 Punkten.

An beiden Tagen hatte der Sponsor Anton Hettich zu Getränken und Essen eingeladen. Am Freitag nach der Abendveranstaltung ließ es sich Anton Hettich nicht nehmen, die Preise an die Siegerinnen und Sieger persönlich zu übergeben.

Die Siegerteams der Gruppe A und B mit dem Sponsor Anton Hettich

Erfolgreiche Ladies: Sabine Richter, Claudia Knocks, Magarete Plöger und Claudia Schweizer



Das Wohlfühlturnier der Damen - Offener Rosenvierer am 16.07. in Bad Salzuflen

Eine tolle Organisation ist immer auch die Grundlage für einen wunderbaren Golftag. Dank der Kapitänin der Rosen Elke Leciejewski und ihren Helferinnen war neben einer top Rundenverpflegung und einem leckeren Buffet im Anschluss an das Spiel zusätzlich für Livemusik, eine Beauty Lounge von Kai Flachmeier, modischen Accessoires und vielem mehr gesorgt.

Ein großer Dank geht auch an die Fima Hans Lünse, die für die Bruttosiegerinnen Jutta Vollmar und Gerlinde Peters mit 30 Bruttopunkten zwei wunderschöne Teakgartenbänke gesponsert hatte.

Die Nettopreise gewannen Susanne Horst und Dr. Christine Breder mit 52 Nettopunkten, Brigitte Paul und Gisela Röding mit 38 Punkten, Yvonne Jülicher und Cora Uccellatore mit 36 und die Paare Brigitte Kähler, Christa Schaper und Dr. Rita Ross und Claudia Droste-Jost mit je 35 Punkten.

Begrüßen durften die Damen aus Bad Salzuflen Gäste aus Widukind Land, Schultenhof Peckeloh, Gütersloh, Ravensberger Land und dem Heerhof.




3 Städte-Turnier der Herren - 2. Spieltag in Bad Salzuflen


Das 3-Städte-Turnier der Herren hat eine lange Tradition - gefühlt ewig tragen die Gütersloher, Bielefelder und Bad Salzufler Herren den Kampf um den Titel aus. Allein vierzig Herren waren es in diesem Jahr aus Bad Salzuflen, siebzehn aus Gütersloh und dreißig kamen aus Bielefeld.
Das Herrenteam um Oliver Schulz, Achim Wöhler und Michael Boelke hatte sich richtig etwas einfallen lassen, um neben dem sportlichen Ehrgeiz auch eine besondere Atmosphäre aufkommen zu lassen.

Am Ende eines langen Tages hat es dann zwar nicht zur Führung gereicht, Bielefeld führt das Feld mit addierten 787 Punkten vor Bad Salzuflen mit 757 und Gütersloh mit 652 Punkten an, aber ein toller Abend mit gutem Essen und einer exquisiten Gin-Bar tröstete die Zweit- und Drittplatzierten ungemein.



Offene Wettspiele 2019

Herrliches Sommerwetter war den Golferinnen und Golfern bei den Offenen Wettspielen 2019 über drei Tage im Traditionsclub Bad Salzuflen vergönnt. An Fronleichnam starteten Handicaper zwischen Pro und -36 zum Zählspiel. Vor allem die DGL-Mannschaftsspieler aus Paderborner Land unterstützte die heimischen Golfer beim Kampf um den Ehrentitel. Den konnte sich dann auch tatsächlich der Paderborner Max-Friedrich Pieper (HCP -1,1) mit einer sehr konstanten 73 Brutto-Runde sichern. Knapp dahinter mit jeweils 74 Bruttoschlägen lagen Sebastian Heese und Christian Büker aus Bad Salzuflen. Das Brutto der Damen gewann Claudia Reckendorf mit 87 Schlägen. In der Altersklasse 50 plus gewannen Sabine Seeger mit 92 Schlägen und Bernd Klemme mit 78 Schlägen.
Einen Tag später startete das Seniorenfeld in den angenehmen Golftag. 58 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ließen es sich nicht nehmen, an dem von der Hettich-Gruppe gesponserten Turnier teilzunehmen. Neben Getränken für die Runde, einer Halfway-Verpflegung, dem obligatorischen Welcome back-Getränk und dem Bufett im Anschluss an das Spiel wurden die Siegerpreise von Anton Hettich höchstpersönlich überreicht. Sieger im Brutto Jutta Vollmar mit 27 Punkten und Kai Frerichs mit 25 Punkten. 
Netto A: Jürgen Paul (36), Günter Frankowski (35) und Claudia Reckendorf (34)
Netto B: Manfred Röding (34), Günter Kegel (33) und Sabine Seeger (33)
Netto C: Gerd-Henning Sandleben (41), Karl-Heinz Plöger (39) und Wolfgang Pannek (36)
Netto D: Kurt Kuhn (37), Hans Tonius (29) und Jörg Goßmann (28)

Nearest to the Pin: Christiane Engels (2,25); Reinhard Ginsberg (1,25)
Longest Drive: Claudia Reckendorf; Jürgen Paul

Den krönenden Abschluss der drei Wettspieltage rund um die Offenen 2019 erbrachten Verena und Mark Diekhof am Samstag im klassischen Vierer mit immerhin 39 erspielten Stablefordpunkten. Neben den gewonnenen Gutscheinen war ihnen der Applaus auf der Terrasse sicher.

v. l. Adam Mester, Claas Boxhammer, Wolfgang Panneck, Karl Jakob, Karl Dittmar, Claudia Reckendorf, Katrin Dröge, Präsident Jürgen richter, Margarethe und Karl-Heinz Plöger und das Siegerpaar Verena und Mark Diekhof.





GC St. Pauli rockt zwei Tage die Golfanlage in Bad SalzuflenÜberschrift eintragen

Ein wohl organisiertes, sympatisches und buntes Golfervolk vom GC St. Pauli mischte sich am Sonntag,16.06. und am Montag, 17.06. mit PROS und Amateuren aus ganz Deutschland, um zwei Tage lang den Golfplatz in Bad Salzuflen vom Feinsten zu rocken. Die berühmt berüchtigte Knutschkugel mit dem historischen S-Klasse Benz aus Hamburg parkte an Tee 1. Über eine Musik-Zapfanlage wurde für die durstigen Golfer frisches Bier ausgeschenkt und ordentliche Musik aufgelegt, auf der Bahn fünf gab's zum Nearest to the Pin noch einmal Nachschub sowohl für die Kehle als auch für die Ohren.
Die PROS hatten sich beim PROAM ihre Teams selbst zusammengestellt und gingen per Kanonenstart auf die ersten 9 Löcher. Nach dem Mittagessen erspielten die PROS dann wiederum auf den ersten 9 Bahnen per Skin's Game ihr Preisgeld, während sich die Amateure auf den hinteren 9 Löchern als Texas Scramble gute Platzierungen fürs Team erspielten.  Nach den beiden anstrengenden Runden, der Lorenz brannte unermütlich vom Himmel, kamen alle Jungs und Mädels auf der Terrasse zum Schnitzelbufett und kühlem Astra zusammen und Turnierorganisator und Gründer des GC St. Pauli Hanjo Nehl übergab die attraktiven Preise für Teams und Einzelspieler. Alle waren sich am Ende der Veranstaltung einig, dass dieses Turnier zwar zum ersten aber ganz gewiss nicht zum letzten Mal in Bad Salzuflen stattgefunden hat.


TERBERGER 2019 zum 49. Mal in Bad Salzuflen ausgetragen

Das vom Gründungspräsidenten Wilhelm Terberger ins Leben gerufene Netto-Turnier wurde in diesem Jahr wieder einmal von einem jungen Neugolfer gewonnen - ganz wie Herr Terberger sich das damals gewünscht hat.

Gleich an seinem ersten offiziellen Turnier nach der Platzreife konnte Maximilian Schröder zeigen, dass er den Golfsport schon richtig gut beherrscht. Mit sagenhaften 45 Nettopunkten konnte er das erfahrene Teilnehmerfeld hinter sich lassen und den Terberger Gedächtnispreis mit nach Hause nehmen. Sein neu erspieltes Handikap ist ab sofort -36. Ebenfalls platziert waren v.l. Ove Esmarch (3. Netto A), Kornelia Budde (!. Brutto Damen), Malte-Frederik Sturm (1. Brutto Herren), Magnus Korff (2. Netto A), Margarete Plöger (1. Netto A), Oliver Jackl (1. Netto B) und Udo Fuhrmann (3. Netto B).


BMW International Golf Cup 2019
präsentiert von B&K Bad Salzuflen zum vierten Mal ein großer Erfolg

Bei diesem äußerst attraktivenAusscheidungsturnier geht es vorrangig um eine Nettoplatzierung in den Klassen A und B. Diese sind vom Veranstalter vorgegeben: Herren A bis HCP - 12,4; Herren B bis 28,4. Bei den Damen gibt's sogar nur eine Klasse bis HCP -28,4. Der "Rest" spielt in der Sonderwertungsklasse C gemischt bis HCP - 36,0. Wer hier siegt, fährt garantiert im Herbst nach München - und vielleicht von dort weiter nach Sylt und in die große, weite Welt des Weltfinales.

Nun ja, so weit, so gut. Immerhin gibt's keinen Doppelpreisausschluss. Also auch ein Bruttospieler hat die Chance auf einen Sieg.
In der Herrenklasse A gewann Axel Schröder die Reise nach München.
Herrenklasse B konnte Carsten Fasse für sich entscheiden.
In der Damenwertung gewann Kirsten Osterhage und als zweite Dame fährt Cora Uccelatore als Siegerin der Klasse C mit in die Bayernmetropole.

Außerdem war es ein rundum gelungener Golftag Dank des riesigen Engagements des Teams Autohaus B&K Bad Salzuflen an dessen Teamspitze Lydia Neumann alles perfekt bis ins kleinste Detail geplant hatte. Danke dafür!