Wetter

mygolf.de

Bei mygolf.de anmelden

mygolf.de ist die Internetplattform der größten Golfcommunity Deutschlands. Verwalten Sie dort ihre Turniere und analysieren und optimieren Sie Ihr Spiel mit der Rundenanalyse.

mygolf.de, ein Angebot der golf.de, bietet seit 2003 allen aktiven Golferinnen und Golfern die Möglichkeit, sich ihr ganz persönliches Golf-Portal zusammenzustellen – alles, was Sie dafür tun müssen, ist die kostenlose Registrierung auf mygolf.de! Registrierte Benutzer profitieren von einer Vielzahl an Features wie z.B. dem persönlichen Turnierkalender, der individuellen Rundenanalyse, der Golfclubbewertung, aktuellen Nachrichten rund um Clubs, Turniere, Reise, Business und Lifestyle, dem mygolf-Forum sowie vielen weiteren Angeboten. Die Nutzung all dieser Angebote ist völlig kostenfrei; lediglich die üblichen Kosten für den Internetzugang fallen an.

Laden ...

Head-Greenkeeper Christian Büker
greenkeeping@golfclub-bad-salzuflen.de

Dirk Bulian

Johann Wallmann I

Johann Wallmann II

Jaroslaw Turczynski

Michael Gutowski


Der Golf- und Landclub Bad Salzuflen von 1956 e. V. ist seit dem Jahr 2017 zertifizierter Teilnehmer der Maßnahme "Golf & Natur" des Deutschen Golf Verbandes (DGV). Diesem, uns besonders am Herzen liegenden Thema, widmen wir einen extra Reiter auf unserer Homepage. Unter "Platz" Unterreiter "Golf und Natur" erfahren Sie alles Wissenswerte rund um das Thema "Golf und Natur im Golf- und Landclub Bad Salzuflen von 1956 e. V.".

Alles Weitere rund um unser Greenkeeper Team und dessen Arbeit erfahren Sie hier:


Greenkeeper@work

Berichte aus der täglichen Arbeit

Golfetikette - kleiner Beitrag, große Wirkung

Wie lautet die Formel für den optimalen Golfplatz?
Arbeit Greenkeeper + Rücksichtnahme Golfer = optimaler Golfplatz

Wieso, weshalb und warum, können Sie dem Artikel des Greenkeeper Verband Deutschland e. V. entnehmen.


Seite 1 und Seite 2 als PDF zum Download.









Bunkerpflege

"Der Bunker - Ein Loch mit Sand drin was Bälle frisst." Dieses Zitat ist etwas überspitzt, aber manchmal frisst der Bunker trotzdem die Bälle. Bunker bringen Würze und Taktik ins Spiel und manchmal sind sie sehr gut verstckt (z. B. der Pottbunker). Damit das Spiel aus dem Sand immer gut möglich ist, bedarf es hier einer guten Pflege. Mehrmals in der Woche werden die Bunker mit einer Bunkerechenmaschine bearbeitet. Wie das Aussieht, können Sie in diesem Video einsehen.




...und manchmal muss eine extra Schicht eingelegt werden. Nämlich dann, wenn große Wassermassen die Bunker regelrecht ausspühlen. Auf dem Bild sehen Sie Michael und Armando bei der Wiederherstellung des Grünbunkers auf Bahn 6.


Warum müssen Grüns aerifiziert werden?

Jeder kennt es, aber keiner liebt es; Aerifizierungsarbeiten auf den Grüns.
Oftmals werden diese als unliebsam und mit Verärgerung wahrgenommen. "Das Grün sieht doch gut", "muss das sein" oder "könnt ihr das nicht vor oder nach der Saison machen?", sind häufige Aussagen vieler Golfer zu diesen Maßnahmen.

Nun, es beeinträchtigt Ihr Spiel für ca. eine Woche. Würde nicht Aerifiziert werden, würde das Ihr Spiel noch viel länger beeinträchtigen. Die Grüns würden immer schlechter werden und Ihnen kein Spaß und faires Spiel mehr bereiten.

Viel besser erklärt Ihnen die Gründe und Form dieser Arbeiten ein Video (in Englisch) der USGA; klicken Sie hier.

Ebenso gibt es vom Greenkeeper Verband Deutschland e. V. einen sehr empfehlenswerten Artikel hierzu; Seite 1 und Seite 2 als PDF zum Download.


Sondermaßnahme "Graden" - Was verbirgt sich dahinter?

Erfahrungsgemäß ist Filz direkt oder indirekt für eine große Anzahl an Problemen auf dem Golfplatz verantwortlich. Filz zu vermindern, Bodensauerstoffniveaus zu erhöhen und die Wasseraufnahme zu verbessern sind die wichtigsten Faktoren, um die die Stärke und Gesundheit des Rasens zu fördern.

Häufige Probleme verbunden mit übermäßigem Filz im Rasen:

  • Reduzierte Wasseraufnahme
  • Reduzierte Samenkeimung
  • Lokalisierte Trockenstellen
  • Verringerter Luftaustausch
  • Weiche, schwammige Spielfläche
  • Schlechte Wurzelbildung
  • Erhöhte Infektionsgefahr
  • Verringerte Widerstandsfähigkeit
  • Anfällig für Bodenrisse
  • Anfällig für Moos-/Algenbildung

Was ist „Graden“?
Graden ist das Abbauen der organischen Masse in der Rasentragschicht, auch „entfilzen der Grüns“ genannt.

Wie wird diese Maßnahme durchgeführt?
Als technisches Gerät kommt ein „Grader“ zum Einsatz. Dieser macht 4cm tiefe Schlitze in die Grünoberfläche und füllt diese automatisch mit einem Sand-Rasensamen-Gemisch auf.

Was erreicht diese Maßnahme?

  • Abbau der Filzschicht
  • Erhöhung der Wasserinfiltration
  • Besseres Abtrocknen der Grünoberfläche (Krankheitsvorbeugung)
  • Anregung der Gräserbestockung
  • Anregung des Wurzeltiefenwachstums

Weitere Hinweise:
„Graden“ ist eine Sondermaßnahme, dadurch muss diese nicht jährlich durchgeführt werden.

Nachteil der Sondermaßnahme „Graden“:
Die Regeneration der Grünoberfläche wird ca. 4 bis 6 Wochen dauern, dadurch kann erstmalig im April „Aerifiziert“ werden. 
Diese Maßnahme wird ab dem 18.04.2017 von unseren Greenkeepern durchgeführt.   

Wie genau ein "Grader" aussieht und funktioniert, erfahren Sie hier: https://www.youtube.com/watch?v=1G4kYzs0U8Q

Bilder unserer Greenkeeper beim "Graden" können Sie hier einsehen:
https://www.facebook.com/pg/glcbadsalzuflen/photos/?tab=album&album_id=1041461522622004

..und so sieht das Ganze in bewegten Bildern aus: Video

Aufbau der Rasentragschicht.


Graden Sand Injection beim Einsatz.