Wetter

Laden ...

Golf & Natur im Golf- und Landclub Bad Salzuflen von 1956 e. V.

Qualitätsmanagement sichert die Zukunft



Der Golf- und Landclub Bad Salzuflen von 1956 e. V. ist seit dem Jahr 2017 zertifizierter Teilnehmer der Maßnahme
"Golf & Natur" des Deutschen Golf Verbandes (DGV).


Was ist Golf und Natur?

Der Titel Golf und Natur lässt im ersten Moment darauf schließen, dass nur über Naturschutz, Pflanzenschutz und Biotope auf Golfplätzen gesprochen wird, aber Golf und Natur ist viel umfangreicher.

Golf und Natur ist ein Qualitäts- und Umweltsicherungssystem, wie es in der Industrie oder im Handel seit langem, z.B. als ISO 9001, durchgeführt wird.

Ideen und Ziele von Golf und Natur

Mit dem Qualitätsmanagement Golf&Natur (QM) stellt der DGV eine praxisnahe Anleitung für die umweltgerechte und wirtschaftliche Zukunft der Golfanlagen, sowie für die Verbesserung der Spielbedingungen zur Verfügung.

Golf&Natur wurde entwickelt in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Naturschutz (BfN) und wird in der Maßnahmenumsetzung unterstützt durch den Greenkeeper Verband Deutschland (GVD), sowie dem Golf Management Verband Deutschland (GMVD).

Golf & Natur hat folgende Umweltschwerpunkte:

  • Natur und Landschaft
  • Pflege und Spielbetrieb
  • Arbeitssicherheit und Umweltmanagement
  • Öffentlichkeitsarbeit und Infrastruktur

Das Qualitätsmanagement zielt darauf ab, optimale Bedingungen für den Golfsport mit dem größtmöglichen Schutz von Natur und Umwelt zu verbinden. Golf & Natur bietet die Chance, im Rahmen einer mehrjährigen Planung, sowohl die Umwelt als auch die pflegerischen Gegebenheiten einer Golfanlage zu erfassen und in planbaren Schritten zu verbessern. Da sich Umweltverbesserungen oft nicht kurzfristig einstellen, ist für die Umsetzung ein Zeitraum von mindestens zwei Jahren vorgesehen.

Golf hat als Sportart im Freien eine enge Beziehung zur Natur, da die Spielflächen unmittelbar in die Landschaft eingebunden sind. Wiesen, Bäume, Waldsäume, Hecken und Wasserflächen charakterisieren die Individualität jeder Anlage und machen diese unverwechselbar. Gepflegte Spielflächen fördern außerdem die Freude am Spiel im Freien und werden zum entscheidenden Wettbewerbsfaktor, um neue Mitglieder und Greenfee-Spieler zu gewinnen.

Weitere Informationen des DGV erhalten Sie hier: http://www.golf.de/publish/dgv-services/umwelt/golf-und-natur/60073789/qualitaetsmanagement-golf-natur

Club der alten Bäume: Mamutbäume am Grün der 18 Spielbahn; Rotbuchen auf der 7. Bahn; ein wunderschöner Solitärahorn; eine über 250 Jahre alte Linde an Bahn 17.


Vorteile von Golf und Natur für den GLC Bad Salzuflen

  • Kosteneinsparungen durch bewussten Umgang mit Ressourcen wie Dünger, Spritzmittel, Wasser und Energie
  • Motivation und Weiterbildung der Mitarbeiter
  • Reduzierung von Haftungsrisiken für den Club durch strikte Beachtung sicherheitsrelevanter Aspekte
  • Pflegemanagment standortgerecht und zielorientiert ausrichten
  • Betonung von Naturschutz und Ressourcenorientierung als Werte unseres Golfclubs
  • Bessere Zusammenarbeit mit öffentlichen Stellen, Behörden und Umweltorganisationen
  • Zielsetzung „Verantwortung für Natur und Umwelt“ gegenüber der Bevölkerung
  • Qualitätsmanagment bedeutet hohes Anspruchsniveau

Elektrisierende Zukunft - unsere E-Tankstelle

Vieles ändert sich in der Welt. Die Ressourcen werden knapper und die, die noch da sind, müssen wir pfleglich behandeln, damit es in Zukunft weiterhin so gut wie jetzt sein kann.
Das Thema E-Mobilität nimmt rasend Fahrt auf und viele klassische Autos mit Verbrennungsmotor werden durch Elektroautos ersetzt. Diesem Gedanken möchten auch wir in Zukunft folgen. Ab sofort bieten wir unseren Mitgliedern und Gästen eine E-Tankstelle. Golf ist ein Sport im Grünen, damit dies auch in den kommenden Jahrzehnten so bleibt, sind wir auch beim Thema E-Mobilität vorne mit dabei. 


Ein großer Dank geht an unseren Partner Stadtwerke Bad Salzuflen!


Tiere auf unserer Anlage

Schafe

...auf einem Golfplatz? Absolut richtig!

Ohne diese Tiere hätte es unsere Sportart vielleicht nie gegeben,
entwickelte sich unsere Sportart doch Anfang des 18. jahrhunderts aus einem munteren Steineschießen der Hirten mit Ihren Stöcken an der schottischen Küste.

Lange waren Schafe zudem in die Golfplatzpflege als "Rasenmäher" eingebunden, teilweise sind sie heute noch auf traditionellen schottischen oder irischen Linksplätzen zu finden.

Die rechts abgebildeten Schafe finden Sie hinter den Bahnen 13 und 14.
Sie helfen uns unsere Ausgleichsflächen zu pflegen.




Die Bienenvölker

Jeder kennt sie und liebt ihren Honig.
Die fleißigen, emsigen Bienen sind eine große Bereicherung für unsere Anlage.
Sie sind die Helfer der Pflanzen, tragen Sie doch dazu bei, dass die Pollen vom Sender besser zum Empfänger gelangen.

In Zusammenarbeit mit einem ortsansässigen Imker werden hinter dem Abschlag der Bahn 14 Bienenvölker angesiedelt. Da unsere Anlage gute Bedingungen für Bienen und dadurch aktive Honigproduktion bietet, ist es das Ziel, nach erfolgreicher Ansiedlung eigenen GLC Honig zu gewinnen und zu vermarkten.

Durch zusätzliche Anlagen von Wildblumenwiesen auf dem Golfplatz, soll die Honigproduktion noch angekurbelt werden.



Waschbären

Neben Bienen, Schafen, Hasen und diversen Vogelarten erfreuen wir uns an unseren neuen Mitbewohnern. Unserer Pitchinggrün ist nun Racoon-City. Die Waschbären (engl. Racoon) sind eingezogen!

Ob Sie Hans und Franz oder Hanni und Nanni heißen, vermögen wir noch nicht zu sagen. Jedoch sind die beiden jungen Waschbären fleißig auf dem Pitchinggrün am üben.

Golf und Natur, das passt einfach zusammen. Nirgendwo sonst leben Menschen und Tiere so wunderbar in Einklang wie auf einer Golfanlage.



....auf unserer Golfanlage finden sich noch viele weitere Tiere. Aber sehen Sie selbst oder hier.

Ein großer Dank geht an unser Clubmitglied Karl Jakob für die Bereitstellung der Bilder!


Tier des Jahres

2016 - der Feldhamster


Seinen kleinen Bruder haben viele Kinder als Haustier. Den Gold-Hamster.
Seine wahre Herkunft sind die Felder und Wiesen unserer Republik.
Ein stiller, freundlicher Nachbar, der im wahrsten Sinne des Wortes unter uns lebt und sich von Pflanzen und Getreide ernährt. Der Feldhamster ist nicht auf unserer Anlage heimisch!

Durch die intensive Landwirtschaft und Bearbeitung von Grünflächen verlieren wir mehr und mehr unseren niedlichen und freundlichen Nachbarn.

Alles Wissenswerte über den Feldhamster erfahren Sie hier.



2015 - der Feldhase


Er bringt nicht nur die Ostereier zu uns.
Viele haben ihn sicherlich bei uns schon entdeckt.
Seit einigen Jahren ist die Familie Langohr bei uns auf der Anlage beheimatet.
Scheu und dennoch anmutig schauen Sie den Treiben auf unserer Anlage zu und schlagen manch einem Golfer einen Haken.

Leider hat auch die Familie Langohr so ihre Sorgen.
Mehr Wissenswertes über Familie Langohr erfahren Sie hier.